GESUCHT:
die Sumpf-CALLA!

530_Sumpfcalla--Jahn-1

GESUCHT:
das WiesenschaumKRAUT!

wiesenschk-530

So funktioniert artensuche.hamburg

1. Wir suchen vier Arten – Calla & Fuchs sowie Kraut & KrabbeWenn Sie eine sehen, zücken Sie ihr Smartphone – mit aktiver Geolokalisierung  – und machen davon ein Foto.

2. Das Foto schicken Sie bitte mit ihrem Mail-App an die Adresse fund@artensuche.hamburg.  Im Betreff der Mail tragen sie je nach  Art Calla:  Fuchs:  Kraut: oder Krabbe: ein.

3. Vergessen Sie den Doppelpunkt: nicht. Wenn Sie einen kurzen Text mitschicken möchten, können Sie ihn mit einem Leerzeichen nach dem Doppelpunkt: schreiben.

Schon fertig! Danke!

Ihr Foto erscheint mit etwas Verzögerung automatisch auf unserer Karte mit allen Fundorten.

GESUCHT:
der Kleine FUCHS!

530_KleinerFuchs_Foto_MartinKubiak

GESUCHT:
die Chinesische WollhandKRABBE!

krabbeDSCF5431

Willkommen bei artensuche.hamburg

Die Artenvielfalt schwindet und ist im Wandel begriffen – auch in Hamburg. Um die weit greifenden Veränderungen zu erfassen und zu begreifen, brauchen wir Beobachtungen, wie Arten über längere Zeiträume verschwinden oder andere, die bei uns nicht heimisch sind, sich ausbreiten und Fuß fassen.

Die Loki Schmidt Stiftung, das Centrum für Naturkunde CeNak an der Universität Hamburg und der GEO-Tag der Natur e.V.  starten deshalb gemeinsam die Aktion artensuche.hamburg – für die wir Ihre Hilfe brauchen.

Nur mit Ihrem Engagement und dem Einsatz Ihres Smartphones ist es möglich, die Ausbreitung von Tier- und Pflanzenarten über einen  längeren Zeitraum zu dokumentieren.

Machen sie mit. Hamburg braucht aktive Bürger für eine intakte Umwelt. Das eine geht nicht ohne das andere. Ahoi.